Ausbildung

Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekraft

Praktische Ausbildung

Im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung lernen unsere Schülerinnen und Schüler die vielen verschiedenen Handlungsfelder pflegerischer Arbeit kennen. Hierzu gehören die verschiedenen stationären Bereiche der Kliniken unserer Ausbildungskooperation sowie Einrichtungen der rehabilitativen Pflege und der palliativen Pflege.

In den Lernorten der praktischen Ausbildung werden unsere Schülerinnen und Schüler von berufspädagogisch zusatzqualifizierten Praxisanleitern betreut und auf die Anforderungen des Pflegeberufs vorbereitet.

Theoretische Ausbildung

Eine anspruchsvolle und hochqualifizierte Berufsausbildung ist ohne den Erwerb fundierter theoretischer Kenntnisse nicht möglich. Im Rahmen der Ausbildung zum/zur Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn vermitteln wir unseren Schülerinnen und Schülern das theoretische Fundament für den Beruf im Rahmen einer erwachsenengemäßen Ausbildung.

Das bedeutet:

  • Wir haben klare Lernziele und machen diese transparent.
  • Wir richten unsere Lerneinheiten an den künftigen beruflichen Anforderungen und nicht an der traditionellen Fächeraufteilung aus.
  • Wir schaffen die Annäherung von Kinder- und Erwachsenenkrankenpflege.
  • Wir fördern grundlegende Kompetenzen (fachliche, sozial-kommunikative, methodische und personale Kompetenzen) und somit
  • die Fähigkeiten, eigene Lösungsansätze für pflegerische Probleme zu entwickeln.
  • Unsere Auszubildenden lernen komplexe Zusammenhänge anhand beispielhafter Pflegesituationen anstatt durch Anhäufung von Fakten- und Detailwissen mit kurzer Halbwertzeit.
  • Wir setzen an den individuellen Erfahrungen unserer Auszubildenden an und befähigen sie zu angemessenem pflegerischen Handeln.
  • Wir sehen unsere Auszubildenden als erwachsene Lernende und uns als ihre Lernpartner.
  • Wir erwarten ein hohes Maß an Motivation und die Bereitschaft zu eigenständigem und eigenverantwortlichem Lernen.

Lernorte der theoretischen Ausbildung während der integrativen Ausbildungsstufe sind die Schulräume der Kinderkrankenpflegeschule der DRK-Kinderklinik Siegen, Wellersbergstraße 60, 57072 Siegen sowie die Schulräume der Krankenpflegeschule des Kreisklinikums Siegen, Schneppenkauten 1, 57076 Siegen.

Voraussetzungen für Bewerber

Das sollten unsere Bewerber mitbringen:
  • Mindestalter von 17 1/2 Jahren,
  • Mindestens einen mittleren Schulabschluss mit gutem Notendurchschnitt, z.B. Realschulabschluss, Fachhochschulreife oder Hochschulreife,
  • die Fähigkeit, auf Menschen mit Gesundheitsstörungen zuzugehen, d.h. Einfühlungsvermögen und Respekt vor der Würde jedes Menschen,
  • gesundheitliche Eignung,
  • hohe Motivation zum (eigenständigen) Lernen,
  • Bereitschaft in der Gruppe bzw. im multiprofessionellen Team zu lernen,
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Projekten, Fachexkursionen, Kompaktseminaren (Dauer: 3-5 Tage), Studienfahrt (5 Tage),
  • Flexibilität bezüglich der Ausbildungszeiten (Schicht-, Wochenend- und Feiertagsdienst während der praktischen Ausbildung).
Folgende Unterlagen erwarten wir von einer vollständigen Bewerbung:
  • Bewerbungsschreiben,
  • Lichtbild,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Fotokopie der letzten Schulzeugnisse,
  • ggf. Bescheinigung über berufliche Tätigkeit, Praktika, soziales Engagement etc.,
  • frankierter Rückumschlag (DIN A4).
 Hinweise zum Bewerbungsverfahren:
  • Kursbeginn der Ausbildung zum/zur Gesundheits- und KinderkrankenpflegerIn ist jährlich zum 1. Oktober. 
  • Bewerbungen können frühestens ein Jahr im Voraus eingereicht werden. 
  • Der Bewerbungszeitraum endet mit Ablauf des Monats April vor Ausbildungsbeginn.