Pressemeldungen

Beate Stocks neue Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Siegen, 28. September 2017

Beate Stocks neue Chefärztin der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Mit der Kinder- und Jugendpsychiaterin Beate Stocks hat die DRK-Kinderklinik Siegen seit kurzem wieder eine neue Chefärztin der Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie. Die gebürtige Düsseldorferin, die nach einigen Stationen in NRW und in Neuseeland zuletzt leitende Oberärztin der LVR-Klinik Düsseldorf war, wurde Anfang des Monats herzlich von Klinik-Geschäftsführerin Stefanie Wied und dem Ärztlichen Direktor Dr. Gebhard Buchal auf dem Siegener Wellersberg begrüßt.

Mehr zur neuen Chefärztin, zu den Beweggründen, weiteren Plänen sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Kinderkardiologen informieren anlässlich Weltherztag 2017

Siegen, 27. September 2017

Ärzte der Kinderklinik geben Tipps zum jetzt wieder vermehrt auftretenden Krupp-Husten

In den westlichen Industrienationen sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Todesursache. So starben 2015 über 350.000 Menschen in Deutschland an Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems, das waren 38,5 % aller Todesfälle. Ursachen dafür sind häufig eine ungesunde Ernährung sowie Bewegungsmangel. Also Faktoren, die sich leicht beeinflussen lassen.

Die gesundheitlichen Probleme des ungesunden Lebenswandels spielen nicht nur im Erwachsenenalter eine wichtige Rolle, auch im Kindes- und Jugendalter sind zunehmend erworbene Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Bluthochdruck oder ein sogenanntes Metabolisches Syndrom zu beobachten. Hinzu kommt, dass in der Kindheit die Grundlagen für den späteren Lebensstil und die Ernährungsgewohnheiten gelegt werden.

„Vor allem Bluthochdruck oder Diabetes bergen ein deutlich erhöhtes Risiko, im späteren Leben einen Herzinfarkt oder einem Schlaganfall zu erleiden“, so Kinderkardiologe Dr. Manfred Schill vom MVZ der Kinderklinik. Sein Kollege Dr. Christian Chen ergänzt: „Adipositas, also das Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen, spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung von Bluthochdruck, aber auch von Diabetes mellitus Typ 2 (Zuckerkrankheit) und ist leider zunehmend auch bei uns zu beobachten.“

Mehr zum Weltherztag 2017 finden Sie im Anhang. Entsprechendes Bildmaterial haben wir ebenfalls angefügt.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Elternseminare 2. HJ 2017

Siegen, 18. September 2017

Ärzte der Kinderklinik geben Tipps zum jetzt wieder vermehrt auftretenden Krupp-Husten

Mit der feucht-kühlen Witterung im Herbst und Winter nimmt die Gefahr für Kinder von sechs Monaten bis drei Jahren, seltener auch bis zum 10. Lebensjahr, spontan einen Krupp-Hustenanfall zu erleiden, wieder deutlich zu. Der Mediziner spricht vom Pseudo-krupp. Das Krankheitsbild äußert sich bei den Betroffenen in der Regel durch Heiserkeit, bellenden Husten und ein pfeifendes Geräusch beim Einatmen. Das betroffene Kind bekommt schlecht Luft und wird unruhig. „Eltern sollten diese plötzlich auftretende Situation ernst nehmen“, kommentiert Chefarzt Dr. Buchal von der Siegener Kinderklinik die Problematik. „Wichtig für alle ist dabei aber, Ruhe zu bewahren. Man kann vor allem durch die Zufuhr von Frischluft durch ein weit geöffnetes Fenster oder den Gang nach draußen helfen. Und durch beruhigende Worte.“ Denn wenn auch die Helfer selbst noch nervös werden, dann verschlimmert dies laut dem erfahrenen Kinder- und Jugendmediziner die Situation eher. Alternativ hilft das Einatmen feucht-warmer Luft über dem Waschbecken oder der Badewanne. Eine aufrechte Haltung erleichtert das Einatmen ebenfalls.

Mehr zum Thema: Pseudo-Krupp sowie zu den Elternseminaren 2. Halbjahr 2017 finden Sie im Anhang. Entsprechendes Bildmaterial haben wir ebenfalls angefügt.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Examen 2017 an der Kinderklinik

Siegen, 11. September 2017

Examen an der Kinderklinik 2017

18 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und zwei Medizinische Fachangestellte haben Examen an der DRK-Kinderklinik Siegen abgelegt

Stolz, aber auch hoch motiviert feierten am Freitag 18 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte sowie zwei Medizinische Fachangestellte ihr bestandenes Examen bzw. die Ausbildung zusammen mit Eltern und Ausbildern in der DRK-Kinderklinik Siegen.

Die 20 jungen Azubis erhielten in den vergangenen drei Jahren in der Kinderkrankenpflegeschule bzw. in der Abteilung Kinderchirurgie sowie in den anderen Fachabteilungen des Hauses und der umliegenden Krankenhäuser eine Ausbildung, die sie befähigt, u.a. die Pflegebedürftigkeit und Behandlung der ihnen anvertrauten Kinder einzuschätzen. Der von Sylke Schalock-Pritsch und Thomas Thielmann geleitete Pflegekurs war ein weiterer Jahrgang, der von der integrativen Ausbildung durch die Kooperation mit dem Kreisklinikum Siegen profitieren konnte. 

Mehr zur Thematik sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang. 

PM als PDF

Bild 1 als JPG

„Hilfe, mein Kopf schmerzt“ – Informationen zum Kopfschmerz- und Migränetag im September

Siegen, 31. August 2017

Informationen zum Kopfschmerz- und Migränetag im September

Nicht nur Erwachsene, auch immer mehr Kinder und Jugendliche leiden regelmäßig an Kopfschmerzen oder gar Migräne. Mehrere Untersuchungen insbesondere an Schülern haben gezeigt, dass 29% aller Kinder manchmal, und 10% häufig Kopfschmerzen haben. Zwischen 3 und 4 % der Kinder haben sogar die schwere Form einer Migräne. Folgen für die Kinder sind oft eine Chronifizierung des Leidens und dadurch auch Beeinträchtigungen des normalen Tagesablaufes, schulischer Leistungen sowie zwischenmenschlicher Beziehungen.

Nachdem Kopfschmerzen und auch Migräne bei Kindern lange Zeit als Befindlichkeitsstörung abgetan wurden, hat sich dies erfreulicherweise in den letzten Jahren geändert. „Wir wissen heute viel mehr über die Entstehung von Kopfschmerzen. So kann man die einzelnen Formen besser unter-scheiden und folglich auch effektiver behandeln“, so fasst Dr. Martin Pritsch, Chefarzt der Abteilung Neuropädiatrie an der Siegener Kinderklinik, die Problematiken anlässlich des  Deutschen Tags des Kopfschmerzes am 05. September bzw. des Europäischen Kopfschmerz- und Migränetages am 12. September zusammen.

Mehr zur Thematik sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang. 

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Regenbogenfahrt 2017 macht Station an DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 23. August 2017

Regenbogenfahrt 2017 macht Station an DRK-Kinderklinik Siegen

Ganz schön viele Radfahrer fanden sich heute Morgen auf dem Siegener Wellersberg ein. Denn bei kühlem, aber schönem Wetter machte dort die 25. Regenbogenfahrt der Deutschen Kinderkrebsstiftung (DKS) einen

Zwischenstopp zum Frühstück an der DRK-Kinderklinik Siegen. Noch bis Samstag sind die 45 Teilnehmer, die im Kindesalter an Krebs erkrankt waren, auf einer 600 Kilometer langen Strecke zwischen Aachen und

Koblenz unterwegs, um in elf pädiatrischen Behandlungszentren aktuell Betroffenen von ihrem Leben nach der Krankheit zu berichten. Klinikgeschäftsführerin Stefanie Wied, der Chefarzt der Abteilung Pädiatrie, Dr. Gebhard Buchal und Christian Pilz von der Elterninitiative krebskranker Kinder Siegen e.V. begrüßten die Teilnehmer am frühen Morgen herzlich in der Kinderklinik mit einem gesunden Frühstück für alle.

Mehr zur Tour sowie zum Besuch auf dem Wellersberg finden Sie im Anhang.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

„Bauprojekt BiGS schreitet fristgerecht voran, weitere Konzepte für regionale Gesundheitsversorgung werden aktiv vorangetrieben“

Siegen, 09. August 2017

„Bauprojekt BiGS schreitet fristgerecht voran, weitere Konzepte für regionale Gesundheitsversorgung werden aktiv vorangetrieben“

Es hat sich viel getan auf dem Siegener Wellersberg nach dem Spatenstich im Mai. Täglich fahren LKW der örtlichen Baufirmen Material heran, die Mitarbeiter der verschiedenen Gewerke arbeiten Hand in Hand. Genauso, wie sich der DRK-Landesverband Westfalen-Lippe als Bauherr und die drei Siegener Kliniken, DRK-Kinderklinik, Kreisklinikum und St. Marien Krankenhaus, es sich als zukünftige Träger vorgestellt haben. Die Errichtung des multifunktionalen Schul- und Ausbildungszentrum für 350 Auszubildende mit 2.900 m² Gesamtfläche liegt im Zeit- und Kostenplan, so wie Olaf Krengel als Projektleiter und vor allem die drei beteiligten Siegener Krankenhausträger (St. Marien-Krankenhaus, Kreisklinikum Siegen und DRK-Kinderklinik) das im Vorfeld intensiv vorbereitet haben….

Mehr zum aktuellen Stand des BiGS-Projektes sowie zu den weiteren Konzepten im Hinblick auf eine Sicherstellung der Gesundheitsversorgung in der Region finden Sie im Anhang.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Snake on wheels - Hilfe, die direkt beim Patienten ankommt

Siegen, 09. August 2017

„Hilfe, die direkt beim Patienten ankommt“

Motorradfahrer stehen heutzutage häufig in der Diskussion: zu laut, zu schnell... Dass Motorradfahrer auch anders sein können, zeigte die Spendenaktion "Snake on Wheels-Tour 2017" zur MAGIC BIKE nach Rüdesheim. Was wurde nun aus den Spendengeldern? 

Das erfahren Sie in der nachfolgend aufgeführten Pressemitteilung.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Landtagsabgeordnete Angela Freimuth informiert sich in DRK-Kinderklinik

Siegen, 30. Juni 2017

Landtagsabgeordnete Angela Freimuth informiert sich in DRK-Kinderklinik

Die FDP-Landtagsabgeordnete Angela Freimuth, die auch Vizepräsidentin des Landtags ist, besuchte gemeinsam mit Kollegen der FDP-Rats- und Kreistagsfraktion am Mittwoch die DRK-Kinderklinik Siegen.

Geschäftsführerin Stefanie Wied und Chefarzt Markus Pingel erläuterten dabei aktuelle Themen wie die Auslastung der Notfallambulanz, die Weiterentwicklungen in der medizinischen Versorgung auch von sehr

kleinen Frühgeborenen oder der zukünftigen generalisierten Pflegeausbildung. Das besondere Interesse fanden aber die Planungen eines Eltern-Kind-Zentrums auf dem Wellersberg, für das erste Anträge auf Förderung bereits gestellt sind.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Bilanz der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Missbrauch 2016 fällt kritisch aus

Siegen, 08. Juni 2017

Bilanz der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung an Kinderklinik gibt Mitgliedern zu denken

Das Thema „Kinderschutz“ gerät immer dann in den Mittelpunkt der Medien, wenn über einen besonders schockierenden Fall berichtet wird. Als Bürger des überschaubaren Mittelzentrums Siegen und der umliegenden Städte und Gemeinden glaubt man sich weit weg von solchen Themen, die in unserer Sicht der Welt nur in den wirklichen Großstädten vorkommen: Missbrauchte, misshandelte oder vernachlässigte Kinder, deren Fälle uns plakativ geschildert werden. Dass diese Annahme für uns in Siegen-Wittgenstein weit gefehlt ist, dies belegen die aktuellen Zahlen der Ärztlichen Beratungsstelle gegen Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung e.V. von 2016 recht deutlich. Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung stellte die hauptamtliche Mitarbeiterin Antje Maaß-Quast Ende Mai nun den Jahresbericht 2016 vor. Darin ist, leider muss man wohl sagen, eine weiter ansteigende Tendenz zu vermelden, wie die aktuellen Zahlen belegen. 

Weitere Informationen und Bilder finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Förderverein spendet 50.000 € an DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 31. Mai 2017

Förderverein spendet 50.000 € an DRK-Kinderklinik Siegen

Förderverein unterstützt Renovierung der Ambulanz der Kinderchirurgie auf dem Wellersberg mit Spende in Höhe von 50.000 Euro

Der Verein der Freunde und Förderer der Kinderklinik hat im Rahmen seiner jährlichen Mitgliederversammlung beschlossen, die dringend notwendige Renovierung der kinderchirurgischen Ambulanz der Siegener Kinderklinik zu unterstützen. Von der Notwendigkeit überzeugten sich Mitglieder und der Vorstand des Vereins am Montag bei einer gemeinsamen Begehung der Ambulanzräume, deren Renovierung nun dank der großzügigen Spende des Fördervereins in Höhe von 50.000 Euro umgehend angegangen werden kann. Insgesamt werden ca. 150.000 Euro investiert. Dank einer weiteren sehr großzügigen Spende aus einer Erbschaft im letzten Jahr und einem Eigenanteil der Klinik kann das Projekt schon jetzt starten.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Bauarbeiten zum BiGS mit Spatenstich begonnen

Siegen, 05. Mai 2017

Bauarbeiten zum BiGS haben mit Spatenstich begonnen

Mit einem symbolischen Spatenstich wurden heute die Bauarbeiten zum Neubau des Bildungsinstitutes für Gesundheitsberufe in Südwestfalen feierlich begonnen.

Mehr zum BiGS sowie der heutigen Veranstaltung finden Sie in der Pressemeldung.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Patienten und Eltern mit Kinderklinik Siegen sehr zufrieden

Siegen, 12. April 2017

Sowohl eigene Patientenbefragung als auch Befragung der Techniker Krankenkasse zeigen hohe Zufriedenheit bei Patienten und deren Eltern nach stationärer Versorgung in der DRK-Kinderklinik Siegen

Bereits seit Jahrzehnten befragt die DRK-Kinderklinik Siegen ihre Patienten und deren Eltern regelmäßig mit einem anonymisierten Fragebogen im Hinblick auf die Zufriedenheit mit dem Aufenthalt sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung. Aber auch Krankenkassen sind dran  interessiert, wie ihre Mitglieder die Versorgung bei einem Krankenhausaufenthalt einschätzen. Darum führt u.a. die Techniker Krankenkasse immer wieder Befragungen bei ihren Mitgliedern durch.

Mit den erfreulich guten Rückmeldungen sowohl bei der internen als auch bei der externen Patientenbefragung sind die Geschäftsführerin, der Ärztliche Direktor und die leitenden Mitglieder der pflegerischen Bereiche der DRK-Kinderklinik Siegen sehr zufrieden.

Konkrete Informationen zu den Ergebnissen sowie entsprechende Aussagen der Betriebsleitung der Kinderklinik und Bilder finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Kinderklinik sucht historisches Material anlässlich 100-Jahrfeier in 2018

Siegen, 28. März 2017

Anlässlich unseres 100-jährigen Jubiläums in 2018 suchen wir noch historisches Bild- und Filmmaterial aus unserer Vergangenheit.

Aus diesem Grunde bitten wir Sie mit dem beigefügten Aufruf um Hilfe.

Wir danken Ihnen für die Veröffentlichung in Ihren Medien und wünschen Ihnen noch eine schöne Woche.

PM als PDF

Bild 1 als JPG

Bild 2 als JPG

Bild 3 als JPG

Kinderklinik stellt aktuelles Kursprogramm 2017 der Elternseminarreihe vor

Siegen, 16.03.2017

DRK-Kinderklinik Siegen bietet kostenlose Elterninformationsabende zu Themen wie "Pubertät oder "Diabetes" bei Kindern und Jugendlichen an

Kleine Kinder – kleine Sorgen, große Kinder – große Sorgen.“ Auf den kurzen Nenner hat es wohl schon so manch ein Elternteil gebracht. Tag für Tag stellen Kinder immer neue Herausforderungen an ihre Eltern. Dann ist man gefordert, immer wieder richtig auf diese Herausforderungen zu reagieren. Dabei tun sich Fragen auf und sicherlich wird der eine oder andere Elternteil mal eine Verunsicherung spüren. Um Eltern oder Großeltern dabei zu unterstützen und ihre Fragen zu beantworten, unterstützt die DRK-Kinderklinik Siegen mit ihrer Kompetenz bei der Erziehung und Versorgung der Kinder, nicht zuletzt auch mit den seit Jahren angebotenen, kostenlosen Elternseminaren.

Mehr zu den Seminaren sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie nachfolgend.

PM als PDF

Bild als JPG

Diabetesambulanz an der DRK-Kinderklinik Siegen als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgewiesen

Siegen, 13. März 2017

Diabetesambulanz an der DRK-Kinderklinik Siegen als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgewiesen

Diabetes Typ1 ist nach wie vor die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter. Derzeit leben in Deutschland ca. 30.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 – 19 Jahren, die von einem Diabetes mellitus Typ 1 betroffen sind. Pro Jahr ergeben sich 3 bis 4 % Neuerkrankungen, wobei die jüngeren Altersgruppen (0 – 6 Jahre) vermehrt betroffen sind. Eine weitere Verdopplung in den kommenden 20 Jahren wird prognostiziert. 

Die Diabetesambulanz der Kinderklinik unter Leitung von Chefarzt Dr. Buchal ist aktuell als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgezeichnet worden. Laut dem ärztlichen Direktor Dr. Buchal „zeigt die Zertifizierung unseren Patienten, dass unsere Behandlung in allen Bereichen, Therapieberatungen und Schulungen den heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen. Es bringt unseren Patienten Sicherheit und ist für uns und unser Team zugleich eine Anerkennung für die täglich zu leistende Arbeit.“ Erhält eine Einrichtung eines der Zertifikate der DDG (Deutsche Diabetes Gesellschaft), so können Patienten sicher sein, dass sie in dieser Klinik oder Praxis optimal, sprich: leitliniengerecht, behandelt werden.

Mehr zur Auszeichnung sowie zum Thema und entsprechendes Bildmaterial finden Sie nachfolgend.

Pressemitteilung als PDF

Bild als JPG

Bundesgesundheitsminister Gröhe besucht DRK-Kinderklinik

Siegen, 07. Februar 2017

Minister Hermann Gröhe informierte sich bei Rundgang in der DRK-Kinderklinik Siegen über die Arbeit der Klinik in den letzten Jahren, die anstehenden Herausforderungen und die Bedeutung für die Versorgung der Familien in Südwestfalen

Der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe war heute zu einem Gespräch, verbunden mit einem rund einstündigen Rundgang, zu Besuch in der DRK-Kinderklinik Siegen auf dem Wellersberg. Zu diesem Anlass zeigten sich der Aufsichtsratsvorsitzende, DRK Landesvorstand Ludger Jutkeit, sowie die Klinikgeschäftsführerin Stefanie Wied zusammen mit ihren leitenden Mitarbeitern aus Medizin und Pflege hoch erfreut darüber, dass sich der Minister Zeit nahm und großes Interesse für die Arbeit, aber auch für die Herausforderungen der Siegener Kinderklinik zeigte.

Mehr zum Besuch, ein kurzes Statement von Minister Hermann Gröhe sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie in der Pressemitteilung im Anhang.

Pressemitteilung als PDF

Bild als JPG

Bild als JPG

Dritte Runde der Spendenaktion-Motorrad.de erlöst weitere rund 84.000 Euro zugunsten der DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 21. Dezember 2016

Dritte Runde der Spendenaktion-Motorrad.de erlöst weitere rund 84.000 Euro zugunsten der DRK-Kinderklinik Siegen

Was 2013 mit der außergewöhnlichen Idee einiger Petrolheads begann, hat sich inzwischen zu einer der erfolgreichsten Charityaktionen im Zweiradbereich entwickelt: die Spendenaktion-Motorrad.de. In den drei Aktionen, die seit 2013 stattfanden, kamen mehr als 258.000 Euro für die DRK-Kinderklinik Siegen, eine der letzten selbständigen Kinderkliniken Deutschlands, zusammen.

Aber nicht nur die Klinik mit ihren rund 700 Mitarbeitern und jährlich etwa 56.000 Patienten hat in den letzten Jahren immens von der Spendenaktion profitiert, auch etliche Bikerinnen und Biker konnten sich über faszinierende Preise freuen, die von Industrie und Handel gestiftet wurden. Zu den glücklichen Gewinnern zählt 2016 der norddeutsche Motorradfan Marcus Funke. Am 10. Dezember erhielt er einen überraschenden Anruf von Andreas Bergerforth, dem Chef von Thunderbike, Harley-Davidson Niederrhein, der ihm mitteilte, dass er ab sofort stolzer Besitzer eines einzigartigen Harley-Davidson Custombikes sei. Sein ganzes Glück fassen konnte der 48jährige Möllner aber erst am 19. Dezember bei der offiziellen Motorradübergabe in Hamminkeln.

Seine neue Maschine wurde von Thunderbike, Harley-Davidson Niederrhein auf Basis einer Harley-Davidson Softail Breakout aufwendig individualisiert und ist über 54.000 Euro wert. Sein Glück stand Marcus ins Gesicht geschrieben.

Auch die Gewinner der weiteren Preise wurden inzwischen von Initiator Arnd Dickel, dem Pressesprecher der Siegener Kinderklinik, aus der Lostrommel gezogen. Dickel freute sich über den großen Erfolg: „Wir danken neben den rund 24.000 Spendern, die in den letzten vier Jahren teilgenommen haben, insbesondere den Sponsoren Thunderbike, Bertl’s Harley-Davidson Bamberg, Kruse Design, der Harley-Davidson Germany GmbH sowie etlichen weiteren Firmen der Motorradbranche und natürlich den Medien. Ohne sie und ohne ihre Unterstützung wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. Seit 2013 wurden für unsere Spendenaktion-Motorrad.de Preise im Wert von rund 120.000 Euro gestiftet.“

Am meisten gefreut haben sich sicher die kleinen und größeren Patienten der DRK-Kinderklinik Siegen, denn mit den Spenden wurden dort wichtige Projekte umgesetzt. Dazu gehören die Einrichtung eines speziell klimatisierten Zimmers für brandverletzte Kinder, die Anschubfinanzierung einer ambulanten Palliativversorgung durch ein eigenes Team und die Anschaffung wichtiger medizinischer Geräte.

Weitere Informationen findet man unter www.spendenaktion-motorrad.de.

Bild als JPG

Bild als JPG

Gezeichnet fürs Leben – Ärzte der Kinderklinik weisen zum Tag des brandverletzten Kindes am 07.12. auf Gefahren für Kinder hin

Siegen, 06. Dezember 2016

Gezeichnet fürs Leben – Ärzte der Kinderklinik weisen zum Tag des brandverletzten Kindes am 07.12. auf Gefahren für Kinder hin

Unter dem Motto "Heiße Gefahren für Kinder" findet am 7. Dezember der „Tag des brandverletzten Kindes 2016“ statt. In Deutschland erleiden mehr als 30.000 Kinder pro Jahr Verbrennungen oder Verbrühungen. Mehr als 70 % der Kinder sind zum Unfallzeitpunkt jünger als 5 Jahre. Große Schmerzen, zahlreiche Operationen und Behandlungen, die sich oft über Monate und Jahre hinziehen, sind die traurige Folge für die betroffenen Kinder. Auch die Spezialisten der Abteilung Kinderchirurgie um Chefarzt Dr. Beyerlein der DRK-Kinderklinik Siegen versorgen immer wieder Verbrennungen und Verbrühungen, bei denen am Ende leider doch Narben fürs Leben bleiben. Gerade jetzt zur Winter- und Weihnachtszeit weisen die Siegener Kinderchirurgen deshalb auf die Wichtigkeit der Prävention im häuslichen Umfeld mit kleineren Kindern hin.

Bilder: Symbolbild zum Tag des brandverletzten Kindes – Risiken im häuslichen Umfeld (Foto: Tobias Went)

Mehr Infos zum Thema finden Sie in der Pressemeldung. Ein entsprechendes Bild ist ebenfalls beigefügt.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

DRK-Kinderklinik Siegen ehrt 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für jahrelang geleistetes Engagement zugunsten der Kinder

Siegen, 21. November 2016

DRK-Kinderklinik Siegen ehrt 39 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für jahrelang geleistetes Engagement zugunsten der Kinder

Wenn jemand 45 Jahre bei ein und demselben Arbeitgeber arbeitet, dann kann man wohl von einem treuen Mitarbeiter sprechen. Gleich zwei Mitarbeiterinnen der DRK-Kinderklinik Siegen, nämlich Hannelore Dreher- Schneider und Elisabeth Schoeler, wurden nun feierlich für ihre langjährige Mitarbeit von Geschäftsführerin Stefanie Wied geehrt. Doch wer nun denkt, dass es sich bei den beiden Damen um Einzelfälle handelt, der irrt sich. Zwei weitere Kolleginnen feierten 2016 ihr 40-jähriges Dienstjubiläum, zwei Mitarbeiterinnen ihr 35-jähriges, sieben Damen ihr 30-jähriges Jubiläum. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fahren seit einem Viertel-Jahrhundert auf den Wellersberg zum Dienst, weitere 16 Fachkräfte sind seit 20 Jahren an der Kinderklinik Siegen angestellt.
 Mehr Infos über die Jubilare finden Sie in der Pressemeldung. Ein entsprechendes Bild ist ebenfalls beigefügt.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Pädiatrischer Gastroenterologe ergänzt Team der Pädiatrie der Siegener Kinderklinik

Siegen, 16. November 2016

Pädiatrischer Gastroenterologe ergänzt Team der Pädiatrie der Siegener Kinderklinik

Mit dem auf Kinder und Jugendliche spezialisierten Gastroenterologen Thomas Götze ist das Team um den Chefarzt der allgemeinen Kinderheil-kunde der Siegener Kinderklinik, Dr. Gebhard Buchal, nun seit November noch breiter aufgestellt. Kinder und Jugendliche mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenwege und der Leber finden in dem jungen Mediziner, der seine Facharztausbildung in Siegen und die Zusatzausbildung an der Uniklinik Erlangen gemacht hat, einen kompetenten Ansprechpartner. Götze ist damit einer von rund 20 Kindergastroenterlogen, die überhaupt in Deutschland praktizieren. Dabei verstehen sich die Spezialisten um Chefarzt Dr. Buchal aber immer als multidisziplinäres Team, das im Sinne der Patienten sich untereinander intensiv austauscht und so bestmögliche Diagnostiken und daraus resultierende, optimale Therapien ableitet. Mehr zum Team sowie ein entsprechendes Bild finden Sie im Anhang zu dieser Nachricht.

Weitere Infos zum Thema sowie entsprechende Bilder finden Sie in den nachfolgenden Downloads.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Diabetologe der Kinderklinik erinnert anlässlich des Weltdiabetestages 2016 an wichtiges Versorgungsangebot für Betroffene

Siegen, 07. November 2016

Diabetologe der Kinderklinik erinnert anlässlich des Weltdiabetestages 2016 an wichtiges Versorgungsangebot für Betroffene

Typ 1 Diabetes ist nach wie vor die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter, so dass die Behandlung in der DRK-Kinderklinik Siegen einen großen Stellenwert einnimmt. Derzeit leben in Deutschland ca. 30.000 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 – 19 Jahren die von einem Diabetes mellitus Typ 1 betroffen sind. Pro Jahr ergeben sich 3 bis 4 % Neuerkrankungen, wobei die jüngeren Altersgruppen (0 – 6 Jahre) vermehrt betroffen sind, 2015 wurden bereits mehr als 40 Neumanifestationen bei jungen Patienten aus der Region auf dem Wellersberg stationär medizinisch betreut. Viele Fakten, die Anlass sind für Chefarzt Dr. Gebhard Buchal, das Thema anlässlich des Weltdiabetestages 2016 nochmals ausführlich zu betrachten.

Weitere Infos zum Thema sowie entsprechende Bilder finden Sie in den nachfolgenden Downloads.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Frühchengruppe klitzeklein der Kinderklinik lädt zum Tag des Frühgeborenen am 19.11. in Klinik ein

Siegen, 04. November 2016

Frühchengruppe klitzeklein der Kinderklinik lädt zum Tag des Frühgeborenen am 19.11. in Klinik ein

Für die Region Siegen-Wittgenstein versorgte das Team der Neonatologie der DRK-Kinderklinik in 2015 632 Früh- und Neugeborene, 64 davon kamen mit einem Geburtsgewicht von unter 1.500 g zur Welt, deutschlandweit wurden im letzten Jahr ca. 60.000 Kinder zu früh geboren. All diese Fakten sind für die Ärzte und Pflegenden, aber auch für die Betroffenen gute Argumente, mit dem Welt-Frühgeborenen-Tag am 17. November eines jeden Jahres auf die Problematik der Frühgeburtlichkeit und deren Folgen hinzuweisen. Die Frühchengruppe „klitzeklein“ der DRK-Kinderklinik Siegen lädt anlässlich des Aktionstages am Samstag, den 19.11. von 15.00 bis 17.30 Uhr alle Frühgeborenen mit ihren Eltern und Geschwistern ein.

Mehr zur Veranstaltung sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie nachfolgend.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Experten der Kinderklinik informieren zum Tag der Epilepsie 2016

Siegen, 29. September 2016

Experten der Kinderklinik informieren anlässlich des Tags der Epilepsie am 05.10.2016

Ca. 5% der Bevölkerung und 4-10% aller Kinder bekommen einmal im Leben einen epileptischen Anfall, bei Kindern ist dieser am häufigsten ein Fieberkrampf. Treten im Weiteren mehrfach Krampfanfälle auf, so spricht man von einer Epilepsie. Davon sind in Deutschland 0,5-1% der Bevölkerung betroffen, dies sind 400.000-800.000 Menschen. Die Zahl der Neuerkrankungen beträgt rund 30.000 im Jahr. Somit ist die Epilepsie die häufigste chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems, bei Kindern und Jugendlichen sogar die Häufigste aller chronischen Erkrankungen noch vor dem Diabetes Mellitus oder rheumatischen Erkrankungen. Trotzdem werden Epilepsien insbesondere bei Kindern und Jugendlichen deutlich weniger wahrgenommen.

Mit dem Tag der Epilepsie, welcher sich in diesem Jahr am 05. Oktober zum 20. Mal jährt, möchten die Fachärzte der Abteilung Neuropädiatrie der DRK-Kinderklinik daher auf dieses Krankheitsbild hinweisen.

Mehr zum Tag der Epilepsie und den Versorgungsangeboten an der DRK-Kinderklinik Siegen sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

20 Jahre Häusliche Kinderkrankenpflege der DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 14. September 2016

20 Jahre Häusliche Kinderkrankenpflege der DRK-Kinderklinik Siegen

Häusliche Pflege – automatisch denkt man an die Versorgung von älteren, hilfsbedürftigen Menschen, die mit Unterstützung eines Pflegedienstes in ihrem häuslichen Umfeld gepflegt werden. Bei Kindern denkt man, dass dies insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern Aufgabe der Eltern ist und es dafür keine Pflegedienste gibt. Aber schon seit 1996 besteht ein Angebot für Familien mit schwerkranken Kindern, die in ihrem häuslichen Umfeld versorgt werden, an der DRK-Kinderklinik. Die Idee, einen ambulanten Kinderkrankenpflegedienst zu gründen, kam daher, dass die damals 6 jährige „Anke“ seit ihrer Geburt auf der Intensivstation behandelt wurde und man es ihr ermöglichen wollte, trotz der notwendigen Dauerbeatmung mit der Familie zu Hause zu leben. Alle technischen Rahmenbedingungen für eine 24-Stunden-Intensivpflege wurden geschaffen, doch damit war es nicht getan. Auch ein entsprechendes Team mit intensivpflegerischen Kompetenzen wurde intern aufgebaut. Und so konnte Anke als erste Patientin nach Hause entlassen werden, in dem sie noch heute, 20 Jahre später, von hochspezialisierten Pflegekräften der DRK-Kinderklinik Siegen versorgt wird. Sie konnte aufgrund der Versorgung zu Hause die Schule besuchen und geht mittlerweile in der AWO-Werkstatt arbeiten.

Mehr zur Häuslichen Kinderkrankenpflege, die seit 20 Jahren erfolgreich junge Patienten zu Hause versorgt sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Examen 2016 an der DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 12. September 2016

Examen 2016 an der DRK-Kinderklinik Siegen

Am 09. September konnten 19 Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie ein männlicher Kollege ihr bestandenes Examen an der Kinderkrankenpflegeschule der DRK-Kinderklinik Siegen feiern. Nach drei Jahren umfassender theoretischer und praktischer Ausbildung an der speziellen Schule der Kinderklinik sowie in den hochspezialisierten Fachabteilungen des Krankenhauses und der kooperierenden Häuser der Region sind die Fachkräfte nun befähigt, die Pflegebedürftigkeit und Behandlung der ihnen anvertrauten Kinder professionell einzuschätzen.

Mehr zum Examen sowie zur Kinderkrankenpflegeschule finden Sie im Anhang.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Gesundheitsministerin Steffens informiert sich in DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 17. August 2016

Gesundheitsministerin Steffens informiert sich in DRK-Kinderklinik Siegen u.a. zum Thema Kinderschutz

Die Gesundheitsministerin des Landes NRW, Barbara Steffens, informierte sich heute in der DRK-Kinderklinik Siegen über viele Themen rund um die medizinische und pflegerische Versorgung der Kinder und Jugendlichen in der Region. Ein besonderer Fokus bei den Gesprächen lag unter anderem beim Kinderschutz, der an der DRK-Kinderklinik Siegen sowohl von der Kinderschutzgruppe als auch von der Ärztlichen Beratungsstelle aktiv betrieben wird.

Mehr zum Besuch der Ministerin in Siegen auf dem Wellersberg sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

DRK-Frauenverein Siegen e.V. unterstützt mit 10.000 Euro Spende Anschaffung eines Spiroergometers

Siegen, 01. August 2016

10.000 Euro Spende für Kinderkardiologie

Der DRK-Frauenverein Siegen e.V. unterstützt mit einer großzügigen 10.000,00 Euro Spende die Anschaffung eines Spiroergometers für die Abteilung Kinder-Kardiologie an der DRK-Kinderklinik Siegen. Mehr zur Spende sowie entsprechendes Bildmaterial finden Sie im Anhang zu dieser Mail.

Pressemeldung als PDF

Symbolbild als JPG

10 Jahre Schule für Kranke an der DRK-Kinderklinik Siegen

Siegen, 18. Juni 2016

10 Jahre Schule für Kranke an der DRK-Kinderklinik Siegen

„Krankheit schützt vor Bildung nicht“. Seien wir doch mal ehrlich. Manch einer von uns hat früher doch auch mal drüber nachgedacht, eine Krankheit vorzutäuschen, um mal nicht zur Schule zu müssen. Aber egal, ob man nur simuliert oder wirklich schwer krank ist – Bildung ist in unserer heutigen Gesellschaft wichtig. Daher erhalten schulpflichtige Patienten, die aufgrund einer Erkrankung länger als vier Wochen in der DRK-Kinderklinik Siegen bleiben, Schulunterricht von den Lehrerinnen und Lehrern der Schule für Kranke. Mehr zur Schule für Kranke, die dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen feiert, finden Sie in der Pressemeldung im Anhang, entsprechende Bilder ebenso.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Symbolbild als JPG

Kinderchirurgen der DRK-Kinderklinik geben Tipps zur Unfallprävention bei Kindern anlässlich des Kindersicherheitstages am 10. Juni 2016

Siegen, 06. Juni 2016

Kinderchirurgen der DRK-Kinderklinik geben Tipps zur Unfallprävention bei Kindern anlässlich des Kindersicher-heitstages am 10. Juni 2016

Im vergangenen Jahr wurden an der DRK-Kinderklinik Siegen insgesamt rund 55.500 Patienten versorgt. 5.500 Patienten von ihnen mussten stationär behandelt werden. Nicht selten liegt die Ursache für eine ärztliche Behandlung in einem Unfall oder einer Verletzung begründet. „Viele Unfälle gerade bei kleinen Kindern passieren im häuslichen Umfeld. Ein großer Teil von ihnen sind vermeidbar, wenn die Gefahrenquellen rechtzeitig erkannt und richtig gehandelt wird“, so Dr. Stefan Beyerlein, der Chefarzt der Abteilung Kinderchirurgie, -urologie und –orthopädie der DRK-Kinderklinik Siegen. Diese hohen Zahlen belegen, dass Unfälle zu den höchsten Gesundheitsrisiken für Kinder gehören. Daher unterstützt die DRK Kinderklinik zum 10. Juni 2016 wieder den Aktionstag der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder", bei dem die Öffentlichkeit auf das Thema Unfallverhütung aufmerksam gemacht und präventive Maßnahmen verbreitet werden sollen. Mehr zum Tag der Kindersicherheit und weitere Fakten sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Symbolbild als JPG

Kinderklinik warnt vor gesundheitlichen Schäden nach dem Rauchen von Wasserpfeifen

Siegen, 13. Mai 2016

Kinderklinik warnt vor gesundheitlichen Schäden nach dem Rauchen von Wasserpfeifen

3 Jugendliche innerhalb 48 Stunden mit Kohlenmonoxid-Vergiftung nach Shisha-Rauchen in Kinderklinik eingeliefert

Dass das Rauchen einer Wasserpfeife nicht so harmlos ist wie immer gedacht, das mussten in den letzten beiden Tagen drei Jugendliche am eigenen Leib schmerzhaft erfahren. Innerhalb von 48 Stunden wurden die Jugendlichen vom Rettungsdienst in die DRK-Kinderklinik Siegen eingeliefert, wo sie intensivmedizinisch versorgt werden mussten. Dabei bestand nach Angaben von Chefarzt Dr. Gebhard Buchal weder ein Zusammenhang zwischen den drei Patienten, noch waren andere Rauschmittel mit verantwortlich für die durchaus kritischen Zustände der Jugendlichen. Vielmehr war nach dem Genuss der vermeintlich harmlosen Shisha-Pfeifen der Kohlenmonoxidgehalt der 16- bzw. 17-Jährigen derart angestiegen, dass sich Ohnmachtszustände und Vergiftungserscheinungen in bedrohlichem Ausmaße einstellten.

„Während zwei der drei Patienten nach der Stabilisierung des Kreislaufs mit hochdosierter Sauerstoffgabe intensivpflichtig in Siegen behandelt werden konnten, musste eine Patientin mit dem Hubschrauber zur Therapie in ein spezielles Zentrum verlegt werden“, so Chefarzt Dr. Buchal. Der Pädiater warnt nochmals ausdrücklich vor den Gefahren der Wasserpfeifen. So werden neben vielen giftigen Stoffen wie beim Konsum von Zigaretten auch bis zu zehnmal so hohe Dosen an Kohlenmonoxid durch die vergleichsweise lange Rauchphase aufgenommen. Problematisch aus Sicht der Kinder- und Jugendmediziner der Kinderklinik ist die Unberechenbarkeit der Kohlenmonoxidvergiftung. Laut Dr. Buchal „unterschätzen viele Jugendliche, aber auch Erwachsene die Gefahren. Die unmittelbar einsetzenden neurologischen Symptome sind von Spätfolgen zu unterscheiden, die sich ebenfalls nach längerer symptomfreier Zeit zeigen und zum Teil dauerhaft sein können. Dabei zeigen sich Gedächtnis-, Konzentrations-, aber auch Angststörungen und, wenn auch seltener, Gang-und Gleichgewichtsstörungen.“ Umso wichtiger erachten die Mediziner die Information der Öffentlichkeit nach diesen Fällen, um weiteren Fällen vorzubeugen.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Symbolbild als JPG

25 Jahre Ärztliche Beratungsstelle an der DRK-Kinderklinik

Siegen, 19. Februar 2016

25 Jahre Ärztliche Beratungsstelle an der DRK-Kinderklinik Siegen

Das „Forum Kindergesundheit“, veranstaltet vom Kreis Siegen-Wittgenstein, der Stadt Siegen, dem Evangelischen Kirchenkreis Siegen und der DRK-Kinderklinik Siegen, ist inzwischen zu einem festen Termin in der Agenda für viele Personen geworden, denen das Wohl von Kindern und Jugendlichen in der Region am Herzen liegt. Bereits zum 6. Mal treffen sich dieses Jahr am 12. März wieder rund 200 Interessierte aus den unterschiedlichsten Professionen, um gemeinsam über aktuelle, zentrale Themen mit regionaler Relevanz zu diskutieren. Das Forum stellt dieses Jahr die „Frühen Hilfen“ in den Fokus der Fachbeiträge der renommierten Referenten aus ganz Deutschland. Frühe Hilfen für Eltern und Kinder sind soziale Frühwarnsysteme, die das Ziel haben, den präventiven Kinderschutz in unserer Gesellschaft weiter voranzutreiben. Ein ganz besonderes Hilfsangebot aus diesem Bereich feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen: die Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern und Jugendlichen e.V. in Siegen. Gegründet wurde der Verein 1991 von dem ehemaligen Chefarzt der DRK-Kinderklinik, Franz-Josef Göbel, und dem Klinikpsychologen Reinhard Semmerling, die aufgrund der Häufung von vorgestellten Kindern mit entsprechenden Symptomen eine professionelle Struktur zur Unterstützung in Siegen aufbauen wollten. Mehr zum Forum Kindergesundheit sowie zur Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern und Jugendlichen sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Bei Fragen steht Ihnen Frau Maaß-Quast unter 0271/2345-240 gerne zur Verfügung.

Mehr zu den Seminaren sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Kinderklinik stellt neues Kursprogramm 2016 der Elternseminarreihe vor

Siegen, 04. Februar 2016

Elternseminare 2016

Tag für Tag stellen Kinder neue Herausforderungen an ihre Eltern. Dann gilt es, immer wieder richtig auf diese Herausforderungen zu reagieren. Im Mittelpunkt stehen die Gesundheit und Erziehung des Nachwuchses. Dazu tun sich - und das ist nur zu verständlich - Fragen auf und sicherlich wird der eine oder andere Elternteil mal eine Verunsicherung spüren. Um Eltern oder auch Großeltern diese Verunsicherung zu nehmen und ihre Fragen zu beantworten, möchte die DRK-Kinderklinik Siegen mit ihrer Kompetenz bei der Erziehung und Versorgung der Kinder unterstützen, auch mittels der bereits seit Jahren angebotenen Elternseminare. Anliegen der Klinik ist es, die Eltern ganzheitlich und auch in „gesunden Zeiten“ in allen Fragen rund um die Gesundheit und die Erziehung der Kinder zu betreuen und als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Mehr zu den Seminaren sowie geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Neuer Chefarzt Dr. Gebhard Buchal

Siegen, 21. Januar 2016

Dr. Gebhard Buchal neuer Chefarzt an der DRK-Kinderklinik Siegen

Bereits zum Jahreswechsel hat Dr. med. Gebhard Buchal seinen Dienst als neuer Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin der DRK-Kinderklinik Siegen auf dem Wellersberg angetreten. Zusammen mit Geschäftsführerin Stefanie Wied freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr auf die Zusammenarbeit mit dem 50-jährigen Kollegen, der der Klinik viele Perspektiven für eine weitere positive Entwicklung bietet. Denn Dr. Buchal, Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin sowie Spezialist für Neuropädiatrie, Diabetologie und Schlafmedizin, ist in der Region als langjähriger Chefarzt der Abteilung Kinder- und Jugendmedizin des Kirchener DRK-Krankenhauses kein Unbekannter und zudem geschätzter Pädiater.

Mehr zum neuen Chefarzt sowie ein entsprechendes Bild zur Meldung finden Sie im Anhang.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG

Bunter Kreis Siegen mobil dank G-P-Stiftung

Siegen, 18. Januar 2016

Bunter Kreis Siegen dank G-P-Stiftung mobil

Um betroffene Familien von schwer erkrankten Kindern zu Hause besuchen zu können oder sie zu Arzt- und Therapieterminen zu begleiten, war die Anschaffung eines PKWs für den Bunten Kreis Siegen dringend erforderlich. Dank der Unterstützung der Gontermann & Peipers -Stiftung konnte nun ein entsprechendes Fahrzeug für den Bunten Kreis Siegen angeschafft werden. Klinik-Geschäftsführerin Stefanie Wied und die Case Managerin des Bunten Kreises, Birgit Schlechtingen, freuten sich sehr über diese Unterstützung aus der Region für die Region. Denn Frieder Spannnagel, Geschäftsführer von Gontermann & Peipers, übergab vor kurzem symbolisch die Schlüssel eines neuen PKW an Birgit Schlechtingen, die mit ihren Kolleginnen nun die Familien im großen Einzugsgebiet der DRK Kinderklinik noch besser unterstützen und häufiger besuchen kann.

Mehr zum Bunten Kreis Siegen sowie zu der großzügigen Unterstützung durch die GP-Stiftung und geeignetes Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Für eine Veröffentlichung in Ihren Medien danken wir Ihnen.

Pressemeldung als PDF

Bild als JPG